FOOD: VEGAN CARROT CAKE WITH CASHEW TOPPING

23. Juni 2015


So, am heutigen ''Food Thuesday'' gibt es mal etwas ausgefalleneres. Wie ihr vielleicht wisst, ernähre ich mich nicht vegan, interessiere mich aber sehr für diesen ganzen Lifestyle und liebe es ab und an vegane Rezepte auszuprobieren und manche tierischen Produkte in meinem Alltag durch pflanzen basierte Dinge zu ersetzen.Letzten Monat war ich mit einer lieben Freundin im Kölner Restaurant ''Ecco'' zum Brunch.Vielleicht habt ihr von diesem Laden schon mal gehört - es gibt ein normales Brunchbuffet und die andere Hälfte ist komplett vegan.Definitiv eine Empfehlung wenn ihr mal in Köln seid.So nun aber zu dem Kuchen.Ich mag Rüblikuchen total gerne, das ganze Jahr über und nicht nur an Ostern.Deshalb wollte ich dieses Rezept unbedingt mal ausprobieren.Gefunden habe ich es in dem ''EatHealthy'' Magazin, welches im mittlerweile abonniert habe.Die Zutaten sind nicht besonders ausgefallen, was bei veganen Backrezepten leider nicht häufig der Fall ist.Sonst würde ich sowas viel viel öfter ausprobieren.Die tolle Cake Stand* habe ich mal wieder von dem tollen Shop ''Home of Cake''.Schaut da unbedingt mal vorbei wenn ihr auf der Suche nach solchen süßen Teilen seid.
Der Kuchen ist super saftig und zusammen mit dem Cashewtopping, was durch die Zitrone schön frisch schmeckt, ein tolles Geschmackserlebnis.Aber ich habe trotzdem nur den halben Kuchen damit bestrichen und den restlichen Teil mit Puderzucker bestäubt,weil nicht jedermann den starken Zitrusgeschmack mag. Und das der Kuchen vegan ist habe ich meiner Familie erst nach dem Essen erzählt - gedacht hätte das  keiner !


Zutaten:

150g Karotten,120g Cashewkerne,250g Weizenvollkornmehl,50g gemahlene Mandeln,100g Zucker,1 päckchen Vanillezucker,1TL Natron,1 TL Backpulver, 2 EL geschrotete Leinsamen, 1 Prise Salz,330g Sojajoghurt, 80ml pflanzliches Öl,1 TL Magarine,1 Zitrone,1 EL Agavendicksaft (oder andere Süßungsmittel), Mark einer Vanilleschote, 1 kleine Karotte

Zubereitung:

Cashewkerne zuerst 1 Std. in Wasser einweichen.Den Ofen vorheizen (Umluft 180 Grad) und die 150gMöhrenschälen,fein reiben. Mandeln,Zucker,Vanillezucker,Mehl,Natron,Backpulver,Leinsamen und Salz vermischen.Danach die Karotten zusammen mit dem Sojajoghurt und Öl vermischen und anschließend zu der Mehlmischung geben.Falls der Teig zu trocken erscheint, einfach noch 2-3 EL Wasser hinzugeben.Den Teig in die eingefettete Form geben und für 40-45 Min. backen. Abkühlen lassen und aus der Form stürzen.
Für das Topping die Zitronenschale abreiben und den Saft auspressen.Eingeweichte Cashewkerne abtropfen lassen und mit dem Sojajoghurt,der Zitronenschale,dem Saft,Agavendicksaft und dem Vanillemark mit einem Stabmixer fein pürieren .Den Kuchen damit bestreichen und mit Karottenraspeln (der kleinen Karotte) und Zitronenschale dekorieren.


  1. Yummy, sieht das lecker aus :)
    Ich wünschte manchmal ich könnte sowas nachbacken, leider scheitere ich schon an ner Backmischung für Mamorkuchen :(

    Liebste Grüße,
    Anni von Annimierdame

    AntwortenLöschen
  2. Der Kuchen sieht aber auch einfach verdammt lecker aus. Ich finde vegane Ernährung auch sehr interessant und das Rezept ist sicherlich einen Versuch wert. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Bis jetzt habe ich noch nie ein veganes Rezept probiert, der Kuchen sieht allerdings so lecker aus, dass ich den demnächst ganz bestimmt backen werde :)
    <3 Anna
    http://live-love-laugh-blogg.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh! Der schaut total lecker aus - ich liebe Karottenkuchen :-D
    LG, Tina

    AntwortenLöschen
  5. Der sieht aber lecker aus! Davon würde ich gerne ein Stück essen :-)

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über alle eure Kommentare, Danke :)
Beleidigungen werden sofort entfernt.