FOOD: GOODBYE ZUCKER - BOOK REVIEW

18. August 2015





Heute gibt es mal einen etwas anderen Post auf meinem Blog. Eine Book Review gab es hier noch nie, aber zu diesem Buch wollte ich euch gerne ein bisschen was erzählen.Vor ein paar Monaten habe ich etwas im Internet gestöbert und bin dabei auf dieses Buch gestoßen.Die Optik und auch der Titel haben mich sehr angesprochen, weshalb ich mir die deutsche Version des bekannten 'I Quit Sugar' von  der Australierin Sarah Wilson, vorbestellt hatte. Als es dann bei mir ankam, bereits etwas in Vergessenheit geraten, blätterte ich es zunächst mal schnell durch und sah sofort tolle Fotografien und schön gestaltete Seiten.Erster Pluspunkt.Das Buch beginnt mit einem 8 Wochen Programm, in dem man sich langsam von Zucker entwöhnen soll. Interessant finde ich das Ganze auf jeden Fall, denn ich glaube, dass heutzutage was jeder von uns deutlich mehr Zucker konsumiert als nötig wäre - ob bewusst oder unbewusst. In fast jedem Lebensmittel ist Zucker enthalten, auch wenn wir das am Anfang gar nicht glauben wollen. Daher finde ich den Grundgedanken übermäßigen Zuckerkonsum aus der Ernährung zu streichen sehr gut.Jedoch ähnelt das ganze einem Entzug,weil wir durch unseren Konsum süchtig nach dem süßen Zeug sind.Das Programm ist so aufgebaut, dass man von Woche zu Woche auf mehr verzichtet und gegen Ende wieder mehr zulässt. Ich finde es jedoch u.A. nicht gut, dass auch Obst für einen bestimmten Zeitraum komplett aus der Ernährung gestrichen werde soll, da der Fruchtzucker fast schon verteufelt wird in diesem Buch. Daher wäre die Programmdurchführung für mich persönlich nichts, aber dennoch gibt es sehr viele wertvolle Tipps, weshalb es sich trotzdem lohnt den ersten Teil des Buches zu lesen.
Im zweiten Teil geht es um die Lebensmittel selbst und Rezepte - und zwar sage und schreibe 108 Rezepte. Und die sind wirklich toll. Vielfältig und nicht nur typische gesunde Rezepte wie man sie mittlerweile in jeder zweiten Zeitschrift findet. Die Fotografien sind toll und es werden häufig Alternativprodukte in den Rezepten erwähnt. Nachgemacht habe ich schon einiges, wie z.B das Broccoli Pesto mit Walnüssen - yummy.
Wenn Interesse besteht würde ich demnächst eventuell noch das ein oder andere Rezept mit euch teilen.
Als Fazit lässt sich sagen, dass das Buch für Menschen, die sich mit gesunder Ernährung befassen und gerne neue Rezepte entdecken möchten, auf jeden Fall empfehlenswert ist.Es ist ein tolles Buch, einfach zum rumblättern und um neue Inspirationen sammeln zu können. Ob man den Zucker dann komplett aus seinem Leben streichen kann/will , wie die Autorin, das kann dann jeder selbst entscheiden!



  1. Ich habe vor kurzer Zeit mal gedetoxxt..da habe ich auch eine Woche lang kein Zucker gegessen und ich wurde nach frei Tagen ganz gribbelig! Hab es nach 4 Tagen nicht mehr durchgehalten kein Zucker zu essen!

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hört sich ja total interessant an!
    Ich würde sehr gerne einige Rezepte daraus sehen.
    Versuche meinen Zuckerkonsum auch schon zu reduzieren.
    xoxo Sarah

    helloworldsarah.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über alle eure Kommentare, Danke :)
Beleidigungen werden sofort entfernt.