FOOD: SWEET POTATO BREAD

23. September 2015




Wenn ihr Karotten- oder Kürbiskuchen mögt, dann werdet ihr das hier lieben. Es schmeckt einfach nur göttlich. Perfekt für den Herbst - am besten mit einem warmen Kakao und etwas Butter auf dem Brot. Natürlich frisch aus dem Ofen. Als ich das Rezept das erste Mal gemacht habe, hatte ich nicht so hohe Erwartungen.Aber als ich dann mein erstes Stück probiert habe.. Oh mein Gott.Ich könnte dieses süße Gebäck wirklich den ganzen Tag essen.Und auch Freunde und Familie die probiert haben waren begeistert. Süßkartoffeln sind sowieso toll, aber auch zum Backen echt super, wie ich nun gemerkt habe. Probiert es unbedingt aus. Toll zum Nachmittagskaffee oder auch zum Frühstück. 




Zutaten: 
500g Süßkartoffeln, 60g weiche Butter, 100g brauner Zucker, 1 Ei, 50 ml Sirup, 1 TL Zimt, Salz, Vanille Aroma/ gemahlene Vanille, kleines Stück Ingwer, 3 EL Milch, 300g Dinkelmehl, 3 TL Backpulver, 100g gehackte Walnüsse

Zubereitung: 
-Süßkartoffeln schälen, in Stücke schneiden und für 15 Minuten kochen. Abgießen, etwas abkühlen lassen und pürieren.
-Butter, brauner Zucker und das Ei verquirlen. Sirup eurer Wahl (ich hatte Zuckerrübensirup), Zimt, Prise Salz und Vanille zugeben. Kleines Stück Ingwer fein reiben und mit der Milch und dem Püree zu der Masse hinzufügen.
-Mehl und Backpulver mischen und nach und nach unter die Masse rühren. Walnüsse unter den Teig heben und das Ganze in eine gefettete Kastenform geben und bei 180 Grad für 50-60 Minuten backen.


  1. Das klingt ja cool. Mit Süßkartoffeln gebacken habe ich bisher auch noch nicht, aber ich speichere mir das Rezept mal ab und werde es demnächst mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße,
    Angi

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab ja grad deine Fotos schon auf IG bewundern können, aber dein Blog gefällt mir wirklich auch sehr gut :) !
    Und die Idee mit diesem Brot is ja mal wirklich genial !

    Ganz liebe Grüße, Vivi
    vanillaholica.com

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja sowas von lecker aus!
    Da bekommt man richtig Hunger und Lust drauf.
    Tolles Rezept und ein super Blogeintrag.
    xoxo Sarah

    changinglinessarah.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über alle eure Kommentare, Danke :)
Beleidigungen werden sofort entfernt.